Rahmenprogramm

AFTER WORK PARTY
Donnerstag, 10. März 2022, 20 Uhr
Nach dem Abendvortrag von D. Schipanski „Forschung – Basis des Innovations landes Thüringen“
sind alle Tagungsteilnehmer*innen zu einer After Work Party mit Getränken und Imbiss eingeladen.
Die After Work Party findet in der Mensa der Universität Erfurt statt

GESELLSCHAFTSABEND
IM HISTORISCHEN KAISERSAAL

Freitag, 11. März 2022, 19 Uhr
Pures Altstadtflair im Herzen finden Sie im Kaisersaal. Unweit der Krämerbücke und des Fischmarktes
mit Rathaus und Roland sowie des Domplatzes, auf dem Dom und Severi neben der Zitadelle Peters-
berg über Erfurt thronen, kann man heute noch immer so fürstlich wie 1808 unter Napoleon feiern.
Das über 500 Jahre alte denkmalgeschützte Gebäude atmet den Zeitgeist des 21. Jahrhunderts und
versprüht bis heute das historische Flair eines der ältesten Veranstaltungshäuser Europas. Hier wird
auch der Gesellschaftsabend im Rahmen der 24. DGA-Jahrestagung zu einem unverwechselbaren und
inspirierenden Erlebnis.

STADTRUNDGANG-FASZINATION EINER HISTORISCHEN STADT ERLEBEN
Donnerstag, 10. März 2022, 14.00 Uhr
Das monumentale Ensemble von Dom und Severikirche mit der über 500 Jahre alten weltberühmten Glocke Gloriosa, die reichen Patrizier- und reizvollen Fachwerkhäuser sowie die vielen Kirchen, die
der Stadt den Beinamen das „thüringische Rom“ gaben, machen das über 1270 Jahre alte Erfurt zu einem Bilderbuch der deutschen Geschichte. Es erwartet Sie ein faszinierender Spaziergang durch
die Erfurter Altstadt mit der Krämerbrücke, als die mit 120 m und 32 Häusern längste komplett bebaute und bewohnte Brücke Europas sowie dem Rathaus, dem Universitätsviertel und den vielen traditions-
reichen Bürgerhäusern.

BESICHTIGUNG ZITADELLE PETERSBERG MIT BESUCH DER UNTERIRDISCHEN HORCHGÄNGE
Freitag, 11. März 2022, 14.00 Uhr
Der Rundgang führt durch die historische Altstadt von Erfurt hinauf (mit dem Fahrstuhl) zu einer der größten barocken Stadtfestungen in Europa – zur Festung Petersberg. Die Zitadelle, die von 1664-1707 angelegt wurde, ist noch heute beeindruckend in ihren Ausmaßen.
Sie ist ein Spiegelbild europäischer Festungsbaukunst. Die Besichtigung der unterirdischen Horch-gänge, welche die geheimnisvollen Wege durch die Unterwelt der alten Festung bilden, ist beson-
ders interessant.