FAQs zur Verschiebung der 23. DGA-Jahrestagung 2020

Wann und wo wird die DGA 2020 stattfinden?

  •    Wir planen, die DGA 2020 vom 2.-5. September 2020 im Hörsaalgebäude der Universität zu Köln durchzuführen.

Bleibt meine Anmeldung gültig?

  • Ja, Ihre Anmeldung bleibt gültig. Wenn Sie einen Beitrag eingereicht haben, bleibt auch dieser weiterhin gültig. Sie können bis zum 1.5.2020 über den bei Ihrer Anmeldung zugeschickten Link Ihren Beitrag updaten.

Was passiert, wenn ich die DGA-Jahrestagung bereits aufgrund der Situation vor dem 09. März 2020 abgesagt habe?

  • Bitte teilen Sie der Geschäftsstelle mit, ob Ihre Tagungsanmeldung aufrecht erhalten bleibt oder tatsächlich für September 2020 storniert werden soll!
    Falls Ihr Dienstherr Ihnen keine Dienstreisegenehmigung vor dem 09. März erteilt hat, besteht ggf. die Möglichkeit, dass Ihr Dienstherr Ihnen die Kosten erstattet.

Was passiert, wenn ich nicht mehr teilnehmen will/kann?

  • Die DGA e.V. vertritt die Interessen aller Mitglieder bei zahlreichen Institutionen und Berufsgruppen. Nur mit ihrem Fortbestand können diese Aufgaben weiterhin uneingeschränkt erfüllt werden. Sie ist jedoch aufgrund der außergewöhnlichen Umstände wirtschaftlich gefährdet, da sie die bereits geschlossenen Verträge größtenteils erfüllen muss. Daher wären wir Ihnen sehr dankbar, wenn Sie bei einer Stornierung von der Rückerstattung Ihrer Teilnahmegebühr teilweise oder ganz absehen könnten. Eine entsprechende Spendenbescheinigung kann auf Wunsch ausgestellt werden.

Wenn Sie trotzdem eine Rückzahlung wünschen, orientiert sich diese an unseren AGBs.

Die Einzelheiten zur Rückerstattung können mit der DGA Geschäftsstelle (dga(at)hoertech.de) mit Frau Lucke oder Frau Weidert abgestimmt werden. Wir bitten Sie jedoch aufgrund des Aufwands bei einer möglichen Rückerstattung um etwas Geduld.

Was passiert bei einer Stornierung mit meinen Reisekosten?

Ein offizielles Schreiben der DGA finden Sie hier.

Was passiert bei einer Stornierung mit meinen Hotelkosten?

  • Hierzu bitten wir Sie, sich direkt an Ihr Hotel bzw. Ihr Reiseunternehmen/KölnTourismus zu wenden.Die DGA kann keine Hotelkosten erstatten.

Herzliche Grüße, Ihr DGA-Vorstand und Ihre DGA-Tagungsleitung

Prof. Dr. Martin Walger         Prof. Dr. Hartmut Meister      Prof. Dr. Annette Limberger
Tagungspräsident                 Co-Tagungspräsident             Präsidentin der DGA

> Allgemeine Geschäftsbedingungen   

Meyer-zum-Gottesberge-Preis

Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Hörforschung vergibt die Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA) den Meyer-zum-Gottesberge-Preis. Der Preis ist mit 3.000,00 € dotiert. Er steht allen Fachwissenschaftlern und Ärzten aus Deutschland und den Nachbarländern offen. Ausgezeichnet werden können insbesondere Nachwuchswissenschaftler, die in den letzten Jahren wichtige Arbeiten auf dem Gebiet der Hörforschung in deutscher, französischer oder englischer Sprache publiziert haben.
Bewerbungen oder qualifizierte Vorschläge von dritter Seite werden jeweils bis zum 31. Juli
an die Geschäftsstelle der DGA erbeten.

Förderpreis der DGA

Durch den Förderpreis der DGA soll die Audiologie in Forschung, Entwicklung, Lehre und klinischer Praxis mit dem Ziel gefördert werden, die Phänomene des Hörens besser zu verstehen und die Schwerhörigkeit und die damit verbundenen Störungen (z.B. Tinnitus) wirksamer zu bekämpfen. Im Zusammenhang mit der Jahrestagung der DGA sollen insbesondere herausragende Beiträge von jüngeren Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern – mündliche Vorträge oder Posterpräsentationen – ausgezeichnet werden.

Es werden bis zu vier Preise in Höhe von 500,00 € vergeben. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preisrichterkollegium, dessen Mitglieder vom Vorstand der DGA benannt werden. Als Beurteilungsgrundlage für die Zuerkennung eines Preises dient die Präsentation
des Beitrages während der Tagung. Bewerbungen sind jeweils bis zum 31. Januar mit tabellarischem Lebenslauf und Abstract an die Geschäftsstelle der DGA zu richten. Bewerbungen können außerdem über die Anmeldemaske zur 21. DGA-Jahrestagung unter folgendem Link: www.dga-ev.com eingereicht werden. Nur solche Beiträge finden Berücksichtigung, deren Manuskripte fristgerecht abgegeben worden sind. Die Preisvergabe erfolgt während der Mitgliederversammlung der darauffolgenden Tagung.

Kongress-Stipendien

Die DGA vergibt jährlich bis zu fünf Kongress-Stipendien zu je maximal 500,00 € an qualifizierte, jüngere DGA-Mitglieder, die sich mit einem eigenen wissenschaftlichen Beitrag an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung beteiligen wollen und hierfür keine ausreichende Finanzierung aus anderen Quellen erhalten. Die schriftliche Bewerbung ist nicht an einen bestimmten Termin gebunden und sollte an den Schatzmeister der DGA (patrick. zorowka@i-med.ac.at) gerichtet werden. Neben dem Lebenslauf und der Publikationsliste der Antragstellerin / des Antragstellers sollte die Tagungsankündigung, ein Abstract des eigenen Beitrags, ein Finanzierungsplan sowie eine kurze Begründung der Bedeutung des Tagungsbesuchs für die eigene wissenschaftliche Entwicklung eingereicht werden. Von den Geförderten wird erwartet, dass sie eine aktive Rolle in der DGA spielen (z.B. durch Beiträge zu den DGA-Jahrestagungen und / oder Mitarbeit in einem Fachausschuss).
Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit Preisen und Stipendien ist der Ressortverantwortliche „Preise und Stipendien“.

Nachwuchswissenschaftler-Preis

Durch den Nachwuchswissenschaftler-Preis der DGA (500,00 €) wird der beste Vortrag während des Junior-Symposiums geehrt. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preisrichterkollegium, dessen Mitglieder vom Vorstand der DGA benannt werden. Die Preisvergabe erfolgt während des Gesellschaftsabends derselben Tagung.