Informationen

aktuell > 29. März 2022, 10.00 Uhr

Sehr verehrte Damen und Herren,liebe Kolleginnen und Kollegen,

alle Jahre wieder kommt das Virus in großer Welle … und wieder bestimmt die tägliche Quote unser Leben im Privaten, in der Klinik, in der Schule und in der Hochschule und auch in der Planung der kommenden Tagung in Erfurt.
Da die Universität Erfurt aufgrund eines hohen Infektionsrisikos alle Tagungen in Präsenz bis Ende März untersagt hat, wird aus der Frühjahrstagung nun eine Spätsommertagung vom 14.09.-17.09.2022!

Die Deadline für die Einreichung von Abstract UND Langfassung wird auf den 15.06.2022 verlängert und alle Anmeldungen behalten ihre Gültigkeit! 

Das wissenschaftliche Tagungsgerüst bleibt um das Leitthema „Qualität und Quantität in der Audiologie“ aufgestellt, sodass sich mehrere Tutorials, strukturierte Sitzungen sowie Plenarvorträge unter Mitwirkung namhafter Expert*innen damit befassen werden.

Wir hoffen sehr, Sie mit dem Tagungsprogramm und einem Besuch in der bezaubernden Stadt Erfurt begeistern zu können. Nicht zuletzt begann an diesem Ort vor 70 Jahren die audiologische Laufbahn von Hans-Georg Dieroff und steht heute eines der ersten zertifizierten Audiologischen Zentren Mittel-deutschlands.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. rer. medic. Izet Baljic      Prof. Dr. Annette Limberger
Tagungspräsident                  Präsidentin der DGA    

> Allgemeine Geschäftsbedingungen
> Vorl. Programmheft

Meyer-zum-Gottesberge-Preis

Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Hörforschung vergibt die Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA) den Meyer-zum-Gottesberge-Preis. Der Preis ist mit 3.000,00 € dotiert. Er steht allen Fachwissenschaftlern und Ärzten aus Deutschland und den Nachbarländern offen. Ausgezeichnet werden können insbesondere Nachwuchswissenschaftler, die in den letzten Jahren wichtige Arbeiten auf dem Gebiet der Hörforschung in deutscher, französischer oder englischer Sprache publiziert haben.
Bewerbungen oder qualifizierte Vorschläge von dritter Seite werden jeweils bis zum 31. Juli
an die Geschäftsstelle der DGA erbeten.

Förderpreis der DGA

Durch den Förderpreis der DGA soll die Audiologie in Forschung, Entwicklung, Lehre und klinischer Praxis mit dem Ziel gefördert werden, die Phänomene des Hörens besser zu verstehen und die Schwerhörigkeit und die damit verbundenen Störungen (z.B. Tinnitus) wirksamer zu bekämpfen. Im Zusammenhang mit der Jahrestagung der DGA sollen insbesondere herausragende Beiträge von jüngeren Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern – mündliche Vorträge oder Posterpräsentationen – ausgezeichnet werden.

Es werden bis zu vier Preise in Höhe von 500,00 € vergeben. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preisrichterkollegium, dessen Mitglieder vom Vorstand der DGA benannt werden. Als Beurteilungsgrundlage für die Zuerkennung eines Preises dient die Präsentation
des Beitrages während der Tagung. Bewerbungen sind jeweils bis zum 31. Januar mit tabellarischem Lebenslauf und Abstract an die Geschäftsstelle der DGA zu richten. Bewerbungen können außerdem über die Anmeldemaske zur 24. DGA-Jahrestagung unter folgendem Link: www.dga-ev.com eingereicht werden. Nur solche Beiträge finden Berücksichtigung, deren Manuskripte fristgerecht abgegeben worden sind. Die Preisvergabe erfolgt während der Mitgliederversammlung der darauffolgenden Tagung.

Kongress-Stipendien

Die DGA vergibt jährlich bis zu fünf Kongress-Stipendien zu je maximal 500,00 € an qualifizierte, jüngere DGA-Mitglieder, die sich mit einem eigenen wissenschaftlichen Beitrag an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung beteiligen wollen und hierfür keine ausreichende Finanzierung aus anderen Quellen erhalten. Die schriftliche Bewerbung ist nicht an einen bestimmten Termin gebunden und sollte an den Schatzmeister der DGA (patrick. zorowka@i-med.ac.at) gerichtet werden. Neben dem Lebenslauf und der Publikationsliste der Antragstellerin / des Antragstellers sollte die Tagungsankündigung, ein Abstract des eigenen Beitrags, ein Finanzierungsplan sowie eine kurze Begründung der Bedeutung des Tagungsbesuchs für die eigene wissenschaftliche Entwicklung eingereicht werden. Von den Geförderten wird erwartet, dass sie eine aktive Rolle in der DGA spielen (z.B. durch Beiträge zu den DGA-Jahrestagungen und / oder Mitarbeit in einem Fachausschuss).
Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit Preisen und Stipendien ist der Ressortverantwortliche „Preise und Stipendien“.

Nachwuchswissenschaftler-Preis

Durch den Nachwuchswissenschaftler-Preis der DGA (500,00 €) wird der beste Vortrag während des Junior-Symposiums geehrt. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preisrichterkollegium, dessen Mitglieder vom Vorstand der DGA benannt werden. Die Preisvergabe erfolgt während des Gesellschaftsabends derselben Tagung.