Informationen zur 24. DGA-Jahrestagung 2021

aktuell > 24. März 2021, 16.00 Uhr

Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Gäste,

auch nach einem Jahr hat uns die Corona-Pandemie immer noch fest im Griff. Steigende Infektions-zahlen sowie die aktuelle Absage von Präsenzveranstaltungen an der Universität zu Köln bis Ende Oktober haben unsere letzten Hoffnungen begraben, dass unsere 24. DGA-Jahrestagung wie geplant im September 2021 in Köln stattfinden kann.

Der DGA-Vorstand hat daher entschieden, die 24. DGA-Jahrestagung mit der internationalen Tagung der EFAS zu koppeln, die vom 20. - 21. Mai 2021 online stattfinden wird (www.efas-virtual.org).
Hierzu wird es einen „DGA-Tag“ am 19.5.2021 geben, der aus einer Fortbildung, die DGA-Fachausschus-ssitzungen und die DGA-Mitgliederversammlung besteht. Eine Einreichung von Beiträgen speziell für den DGA-Tag ist nicht möglich, gerne aber für die EFAS-Tagung!

Die für September 2021 geplante 24. DGA Jahrestagung unter dem Motto “Hören – von jung bis alt“ wird dann zwei Jahre später im Rahmen der 26. DGA Jahrestagung vom 01. – 04. März 2023 in Köln stattfinden.
Die 25. DGA Jahrestagung soll wie geplant vom 9. – 12. März 2022 in Erfurt als Präsenztagung statt-finden, wenn es die Bedingungen zulassen.

Bis dahin wünschen wir alles Gute und bleiben Sie gesund!

Prof. Dr. Martin Walger       Prof. Dr. Hartmut Meister    Prof. Dr. Annette Limberger
Tagungspräsident               Co-Tagungspräsident           Präsidentin der DGA   

> Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

 

Meyer-zum-Gottesberge-Preis

Für hervorragende Leistungen auf dem Gebiet der Hörforschung vergibt die Deutsche Gesellschaft für Audiologie (DGA) den Meyer-zum-Gottesberge-Preis. Der Preis ist mit 3.000,00 € dotiert. Er steht allen Fachwissenschaftlern und Ärzten aus Deutschland und den Nachbarländern offen. Ausgezeichnet werden können insbesondere Nachwuchswissenschaftler, die in den letzten Jahren wichtige Arbeiten auf dem Gebiet der Hörforschung in deutscher, französischer oder englischer Sprache publiziert haben.
Bewerbungen oder qualifizierte Vorschläge von dritter Seite werden jeweils bis zum 31. Juli
an die Geschäftsstelle der DGA erbeten.

Förderpreis der DGA

Durch den Förderpreis der DGA soll die Audiologie in Forschung, Entwicklung, Lehre und klinischer Praxis mit dem Ziel gefördert werden, die Phänomene des Hörens besser zu verstehen und die Schwerhörigkeit und die damit verbundenen Störungen (z.B. Tinnitus) wirksamer zu bekämpfen. Im Zusammenhang mit der Jahrestagung der DGA sollen insbesondere herausragende Beiträge von jüngeren Wissenschaftlerinnen oder Wissenschaftlern – mündliche Vorträge oder Posterpräsentationen – ausgezeichnet werden.

Es werden bis zu vier Preise in Höhe von 500,00 € vergeben. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preisrichterkollegium, dessen Mitglieder vom Vorstand der DGA benannt werden. Als Beurteilungsgrundlage für die Zuerkennung eines Preises dient die Präsentation
des Beitrages während der Tagung. Bewerbungen sind jeweils bis zum 31. Januar mit tabellarischem Lebenslauf und Abstract an die Geschäftsstelle der DGA zu richten. Bewerbungen können außerdem über die Anmeldemaske zur 21. DGA-Jahrestagung unter folgendem Link: www.dga-ev.com eingereicht werden. Nur solche Beiträge finden Berücksichtigung, deren Manuskripte fristgerecht abgegeben worden sind. Die Preisvergabe erfolgt während der Mitgliederversammlung der darauffolgenden Tagung.

Kongress-Stipendien

Die DGA vergibt jährlich bis zu fünf Kongress-Stipendien zu je maximal 500,00 € an qualifizierte, jüngere DGA-Mitglieder, die sich mit einem eigenen wissenschaftlichen Beitrag an einer internationalen wissenschaftlichen Tagung beteiligen wollen und hierfür keine ausreichende Finanzierung aus anderen Quellen erhalten. Die schriftliche Bewerbung ist nicht an einen bestimmten Termin gebunden und sollte an den Schatzmeister der DGA (patrick. zorowka@i-med.ac.at) gerichtet werden. Neben dem Lebenslauf und der Publikationsliste der Antragstellerin / des Antragstellers sollte die Tagungsankündigung, ein Abstract des eigenen Beitrags, ein Finanzierungsplan sowie eine kurze Begründung der Bedeutung des Tagungsbesuchs für die eigene wissenschaftliche Entwicklung eingereicht werden. Von den Geförderten wird erwartet, dass sie eine aktive Rolle in der DGA spielen (z.B. durch Beiträge zu den DGA-Jahrestagungen und / oder Mitarbeit in einem Fachausschuss).
Ansprechpartner für Fragen im Zusammenhang mit Preisen und Stipendien ist der Ressortverantwortliche „Preise und Stipendien“.

Nachwuchswissenschaftler-Preis

Durch den Nachwuchswissenschaftler-Preis der DGA (500,00 €) wird der beste Vortrag während des Junior-Symposiums geehrt. Über die Vergabe des Preises entscheidet ein Preisrichterkollegium, dessen Mitglieder vom Vorstand der DGA benannt werden. Die Preisvergabe erfolgt während des Gesellschaftsabends derselben Tagung.